Behörden in der Havelstadt Spandau

Bekanntester Verwaltungsstandort im Bezirk ist sicher das imposante Rathaus Spandau, welches nach den Entwürfen der Architekten Heinrich Reinhardt und Georg Süßenguth von 1910 bis 1913 erbaut wurde. Hier tagen die Spandauer Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und der Bezirksbürgermeister, auch die Stadträte haben in dem beeindruckenden Gebäude mit seinem 80 Meter hohen Turm ihre Büros. Bekannt ist das Spandauer Rathaus aber auch über die Grenzen der Havelstadt hinaus für das Standesamt. Unzählige Ehen wurden hier am Rande der Altstadt bereits geschlossen. Häufiger sucht man das Amtsgebäude jedoch wegen des Bürgeramts auf, welches hier seinen größten Standort in Spandau hat. Daneben unterhält die Behörde Zweigstellen in Kladow, der Wasserstadt und dem Falkenhagener Feld. Weitere wichtige Ämter haben ihren Dienstsitz an anderen Orten im Bezirk. Das Ordnungsamt und das Sozialamt befinden sich größtenteils in der Galenstraße, das Jugendamt sitzt an der Klosterstraße.

Das Rathaus Spandau vom Bahnhofsvorplatz aus gesehen.
© Johannes Feske – Das Rathaus Spandau ist das wichtigste Verwaltungsgebäude des Bezirks.

Arbeitsagentur

Die Bundesagentur für Arbeit ist mit der Agentur für Arbeit Spandau auch im Bezirk vertreten. Sie hat ihren Standort am Wohlrabendamm in Siemensstadt. Das gemeinsam von Arbeitsagentur und Bezirksamt betriebene Jobcenter findet man in der Altonaer Straße.

Recht und Sicherheit

Das Amtsgericht Spandau befindet sich schräg gegenüber des Rathauses in einem eher unscheinbaren Verwaltungsbau. Es ist in zivilrechtlichen Angelegenheiten grundsätzlich für den gesamten Bezirk zuständig, einige Teilbereiche sind jedoch an andere Gerichte ausgelagert. Zum Beispiel werden Spandauer Familiensachen vor dem AG Tempelhof-Kreuzberg verhandelt, als Registergericht ist das AG Charlottenburg für unseren Bezirk zuständig, und Strafsachen werden „in Moabit“ (AG Tiergarten) entschieden. Im Gegenzug ist beim Amtsgericht Spandau die Kosteneinzugsstelle für ganz Berlin angesiedelt. Polizeilich liegt die Zuständigkeit bei der Direktion 2 (Charlottenburger Chaussee 67), zu der die beiden Spandauer Polizeiabschnitte A21 (Moritzstraße 10) und A23 (Schmidt-Knobelsdorff-Straße 27) gehören. Des weiteren hat die Berliner Polizei Ausbildungseinrichtungen und Übungsanlagen in der Havelstadt. Direkt im Bahnhof Spandau unterhält die Bundespolizei eine kleine Wache.

Feuerwehr

Die Berliner Feuerwehr ist bei medizinischen Notfällen, Bränden und Unfällen für die Einwohner des Bezirks da. Sie hat hier mehrere Wachen, die in den weiter außerhalb gelegenen Stadtteilen (Kladow, Gatow, Staaken) von der Freiwilligen Feuerwehr besetzt werden. Auf den zentralen Feuerwachen tun hauptsächlich Berufsfeuerwehrleute Dienst. Am Standort in der Betckestraße ist eines der wenigen Berliner Feuerlöschboote zu Hause.