Durch Lindenkauf Spandau konnten schon 4.635 Bäume gepflanzt werden.
 

Hausratversicherungen

Hausratversicherung gesucht? Günstig soll sie sein und dennoch zuverlässig? Dann sind Sie hier goldrichtig, jedenfalls sofern Sie in Spandau leben! Neben einer breiten Auswahl an Hausrat-Tarifen namhafter Versicherungsgesellschaften bieten wir Spandauern noch ein ganz besonderes Extra: Für jeden über diese Seite abgeschlossenen Vertrag leisten wir einen Beitrag für ein Aufforstungsprojekt in Entwicklungsländern. Und das Beste: Alles geht ganz bequem von zu Hause aus und ohne lästige Vertreterbesuche.

Der sinnvolle Schutz einer Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist eine der so genannten Sachversicherungen, die – wie der Name schon sagt – den eigenen Hausrat gegen eine Vielzahl an Risiken absichert. Der versicherte Hausrat besteht dabei vor allem aus Gebrauchsgegenständen wie Kleidung, Geschirr, Küchenmaschinen, Verbrauchsgütern wie Lebensmittel und natürlich Einrichtungsgegenständen wie Möbel, Teppiche, Lampen und Bilder. Zudem werden in bestimmten Umfängen auch Wertsachen wie Bargeld, Wertpapiere oder Schmuck abgesichert. All diese Bestandteile des Hausrats werden gegen verschiedene Gefahren versichert, zu denen in den meisten Standardverträgen Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser sowie Einbruch-Diebstahl und damit einhergehender Vandalismus gehören.

Mann sitzt mit Regenschirm auf Sofa in überschwemmter Wohnung.

Der Bedarf einer eigenen Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ersetzt den beschädigten, zerstörten oder abhanden gekommenen Hausrat im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme, sodass man neben dem Schaden an sich nicht auch noch mit der Finanzierung einer Neuanschaffung zu kämpfen hat. Somit macht dieser Schutz für jeden Spandauer Sinn, der einen eigenen Haushalt führt und seinen Besitz gegen die entsprechenden Gefahren absichern möchte. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Eigentümer oder Mieter einer Wohnung bzw. eines Hauses in Spandau ist. Pro Haushalt ist nur eine Hausratversicherung notwendig. Auch zum Beispiel nicht verheiratete Paare benötigen also nur einen Vertrag. Kinder bis zum 18. Lebensjahr sind ebenfalls bei den meisten Anbietern durch die elterliche Hausratversicherung mit geschützt. Dies gilt ebenso, wenn das Kind zum Beispiel im Rahmen einer Ausbildung nur ein Studentenzimmer bezieht, das nicht als eigenständiger Haushalt zählt. Hier greift im Schadensfall die Außenversicherung der elterlichen Hausratversicherung. Diese Außenversicherung kommt übrigens auch zum Einsatz, wenn man z. B. im Urlaub mit Hausratsgegenständen unterwegs ist und dort dadurch Schäden entstehen.

Sinnvolle Ergänzungen für den Versicherungsschutz

Die meisten Hausratversicherungen sind mit einem standardmäßig üblichen Versicherungsumfang ausgestattet, der das Wichtigste beinhaltet, was jeder im Rahmen einer solchen Absicherung benötigt. Es gibt aber immer auch spezielle Bedürfnisse, die über entsprechende Ergänzungen eingeschlossen werden können. So gibt es zum Beispiel Tarife, die die Versicherung von Fahrrädern einschließen oder optimieren, außerhalb der Wohnung stehende Gartenmöbel und Kinderwagen in den Versicherungsschutz integrieren. Zusätzlich zu den oben angesprochenen Risiken kann man natürlich auch die so genannten Elementargefahren abdecken lassen, bei denen entstandene Schäden durch Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkung, Überschwemmungen, Starkregen, Lawinen oder Vulkanausbrüche übernommen werden.

Zu beachtende Dinge vor dem Vertragsschluss

Vor dem Unterzeichnen eines Vertrags sollte man darauf achten, dass man den optimalen Versicherungsschutz für sich gewählt hat. Wichtig ist dabei auch die Vereinbarung einer ausreichenden Versicherungssumme, um eine Unterversicherung zu vermeiden. Hier bietet es sich unbedingt an, sich selber ein genaues Bild vom Wert des Hausrates zu machen und diesen am besten auch mit Hilfe von Rechnungen oder ähnlichem nachweisen zu können, um Probleme im Schadensfall zu vermeiden. Außerdem lohnt sich in jedem Fall immer ein Vergleich der verschiedenen Angebote, um letztendlich für den optimalen Versicherungsschutz nicht mehr als nötig zahlen zu müssen.