Durch Lindenkauf Spandau konnten schon 4.635 Bäume gepflanzt werden.
 

Private Krankenversicherung für Best Ager

Die Möglichkeiten einer PKV für Best Ager

Die PKV für Best Ager ist ein Angebot der privaten Krankenversicherungen, das älteren Menschen ab 55 Jahren eine ausgezeichnete Möglichkeit bietet, einen Versicherungsschutz zu erhalten, dessen Beiträge ihnen nicht über den Kopf wachsen. Die PKV für Best Ager ist ein Basistarif der privaten Krankenversicherungen, der vergleichbar mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen und dementsprechend auch günstiger als die anderen, leistungsstärkeren Tarife einer PKV ist.

Arzt in Kittel mit gekreuzten Armen.

Private Krankenversicherungen: Zielgruppe Best Ager

Als Best Ager, also Menschen im besten Alter, werden grundsätzlich die Personen bezeichnet, die das 55. Lebensjahr vollendet haben. Wenn man in diesem Alter einer privaten Krankenversicherung angehört, ist eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung so gut wie ausgeschlossen. Das bedeutet, dass man bis zu seinem Lebensende privat versichert bleibt und nicht mehr wegen eines günstigeren Versicherungsschutzes in die gesetzliche Krankenkasse wechseln kann. Damit die steigenden Beiträge der PKV nicht zu finanziellen Sorgen führen, sind private Krankenversicherungen verpflichtet, einen sogenannten Basistarif anzubieten, in den die Best Ager bei Bedarf wechseln können. Somit richtet sich diese PKV für Best Ager vor allem an diejenigen, die im Alter privat versichert bleiben müssen oder möchten, dabei aber die Beitragslast möglichst gering halten wollen.

Ergänzungsmöglichkeiten bei der PKV für Best Ager

Der Basistarif der PKV für Best Ager greift auf einen sehr viel geringeren Versicherungsumfang zu, als die normalen Tarife der privaten Krankenversicherungen und ist somit nahezu leistungsgleich mit der gesetzlichen. Um die Leistungen für besonders bevorzugte Bereiche zu optimieren, bieten sich hier jederzeit Krankenzusatzversicherungen an. Mit diesen Zusatzversicherungen kann man seinen mit weniger Leistungen zugunsten niedrigerer Beiträge versehenen Vertrag entsprechend der individuellen Wünsche und Bedürfnisse aufstocken. So ist es zum Beispiel möglich, bei stationärem Aufenthalt die Chefarztbehandlung oder das Einzelzimmer zu vereinbaren, oder die Leistungen für Zahnbehandlungen so zu optimieren, dass beispielsweise beim Zahnersatz auch hochwertige Materialien übernommen werden.

Wichtige zu beachtende Details vor dem Abschluss

Gerade in diesem Zusammenhang ist der Blick auf die Leistungen und den dann verringerten Beitrag von großem Interesse. Wenn man plant, eventuelle Leistungseinschränkungen durch Zusatzversicherungen auszugleichen, sollte man parallel die entstehenden und verringerten Kosten gegenüberstellen, damit sich der Wechsel in die PKV für Best Ager auch wirklich rentiert. Vor allem, wenn einem aufgrund der gesundheitlichen Verhältnisse bestimmte Leistungen sehr wichtig sind, die der Basistarif nicht beinhaltet und die womöglich eine neue Zusatzversicherung  sogar ausschließen könnte, sollte man den Wechsel noch einmal gut überdenken.