Durch Lindenkauf Spandau konnten schon 4.635 Bäume gepflanzt werden.
 

Riester-Rente

Lassen Sie sich kostenlos Angebote für Ihre Riester-Rente von den Profis von TARIFCHECK24 zusenden und spenden Sie bei Vertragsschluss kostenlos für eine gesunde Natur und den Klimaschutz.

Doppelte staatliche Förderung bei der Riester-Rente

Mit der Riester-Rente steht einem eine Variante für die zusätzliche Altersvorsorge zur Verfügung, bei der man direkt von zwei steuerlichen Förderungen profitieren kann. Zum einen erhält man staatliche Zulagen, weshalb auch oft von der Zulagenrente gesprochen wird. So gibt es für jeden die Grundzulage in Höhe von 175 Euro und für jedes Kind zusätzlich 300 Euro bzw. 185 Euro für Kinder, die vor 2018 geboren wurden. Hierbei handelt es sich um jährliche Maximalbeträge, die man in voller Höhe erhält, wenn man als eigenen Beitrag 4 % des Vorjahreseinkommens investiert. Die Zulagen werden nicht ausgezahlt, sondern direkt in den entsprechenden Vertrag der Riester-Rente eingezahlt, wo sie als zusätzlicher Beitrag das Vertragsguthaben und somit auch die spätere zu erwartende Rente erhöhen.

Vier Rentner Sitzer auf Schaukeln.

Die zweite staatliche Förderung besteht aus einer steuerlichen Begünstigung. So können bis zu 2.100 Euro an Einzahlungen zur Riester-Rente steuerlich als Vorsorgeaufwendungen abgesetzt werden. Die Riester-Rente dient der zusätzlichen Altersvorsorge, weshalb sie nur als Rente ausgezahlt und zudem weder übertragen, veräußert oder beliehen werden kann.

Zielgruppen für den Abschluss einer Riester-Rente in Spandau

Die Riester-Rente wurde vor allem deshalb ins Leben gerufen, um den Leuten eine Möglichkeit zu geben, die sinkenden Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung auszugleichen. Dementsprechend sind daher vor allem die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherten Personengruppen wie Angestellte, Arbeiter, Arbeitslose oder auch Mütter in der Erziehungszeit förderberechtigt, ebenso Beamte oder die Ehepartner von förderberechtigten Personen. Besonders attraktiv ist die Riester-Rente für die nicht wenigen Spandauer Geringverdiener, weil sie nur einen geringen Beitrag für die volle Zulage zahlen müssen, sowie für Familien mit Kindern, die sämtliche Zulagen in Anspruch nehmen können.

Attraktive Alternativen zur Riester-Rente

Besonders interessant für alle, die von einem Eigenheim in Spandau träumen: Neben dem Aufbau einer zusätzlichen Rente für das Alter kann man die Förderungen der Riester-Rente ebenso mit der Hilfe eines Bausparvertrags beanspruchen. Zudem hat der Staat mittlerweile auch die eigene und selbst genutzte Immobilie als Altersvorsorge akzeptiert. Dies ermöglicht es, die Finanzierung des Baus oder Kaufs eines Hauses im Rahmen des so genannten Wohn-Riester so zu gestalten, dass man dafür die Zulagen und steuerlichen Vergünstigungen erhält. Für diejenigen, die nicht förderberechtigt für die Riester-Rente sind, steht die Rürup-Rente als weitere staatlich bezuschusste Vorsorgevariante zur Verfügung. Außerdem kann man natürlich immer auch die private Rentenversicherung nutzen, um seinen Ruhestand finanziell angenehmer und entspannter zu gestalten.

Zu beachtende Details vor dem Vertragsabschluss

Ein Blick gilt immer dem vereinbarten Beitrag. Hier sollte man schauen, dass man die 4 % des Vorjahreseinkommens erreicht, um die volle Zulage in Anspruch nehmen zu können. Zudem sollte man jederzeit auch die 175 Euro monatlich im Auge behalten, bei denen man die höchstmögliche Steuerförderung in Anspruch nehmen kann. Wichtig ist es möglicherweise ebenfalls, beim Vertragsabschluss einen Dauerzulagenantrag zu unterschreiben. Damit übernimmt die Versicherung die jährliche Beantragung der Zulage, die man im Alltagsstress leicht vergessen kann.