Durch Lindenkauf Spandau konnten schon 4.635 Bäume gepflanzt werden.
 

Der DSL-Vergleich für Spandau

Heutzutage ist ein DSL-Festnetzanschluss in Spandau eine Selbstverständlichkeit. Daher ist es wichtig, sich vor dem Abschluss eines Vertrags mit einem Provider grundlegend Gedanken zu machen. Denn: Die Auswahl an verschiedenen im Bezirk verfügbaren DSL-Tarifen ist inzwischen riesig. Deshalb lohnt es sich, sich vorab nach den wichtigsten Informationen zum Thema zu erkundigen.

Die vielfältigen Angebote sind vornehmlich nach dem Durchschnittspreis geordnet. Der durchschnittliche Preis errechnet sich aus allen festen Ausgaben abzüglich eventueller Gutschriften und Rabatte innerhalb der ersten beiden Vertragsjahre. Wir möchten nicht verheimlichen, dass Lindenkauf Spandau – genauso wie unser Partner CHECK24 – für die Vertragsvermittlung erfolgsabhängige Entgelte erhält. Lindenkauf Spandau spendet einen Teil davon an eine Organisation, die sich in Entwicklungsländern um die Aufforstung von Wäldern (mit integrierter Entwicklungshilfe) kümmert.

Der Festnetz-Vergleich: Wie schnell muss ein DSL-Anschluss sein?

Der Breitband-Anschluss ist heutzutage kaum noch aus Spandauer Haushalten wegzudenken. Die Kombination aus einer Festnetz- und Internet-Flatrate über einen preiswerten DSL-Tarif ist die zur heutigen Zeit am meisten gewählte Kombination – allerdings fragen sich hier häufig die Interessenten, wie schnell der DSL-Anschluss eigentlich sein sollte. Fest steht, dass die Bandbreite von 6 Mbit bis 100 Mbit pro Sekunde reicht, und es somit ein breites Spektrum an Möglichkeiten gibt (einige in unserem Vergleichsrechner enthaltenen Angebote auf Kabel-Basis erreichen sogar Geschwindigkeiten bis zu 400 MBit/s). Viel wichtiger ist jedoch in erster Linie, die eigenen Anforderungen zu prüfen: Denn nicht jeder Internetnutzer braucht superschnelles DSL – es kommt darauf an, wie man den Anschluss überhaupt nutzen möchte.

In der Regel reicht beispielsweise eine langsamere Verbindung aus, wenn man hauptsächlich “normal” im Netz surft, für das Studium recherchiert oder Reisen buchen möchte. Nutzt man das Internet jedoch, um Videos oder Musik zu streamen, bzw. um Online-Games zu spielen, dann ist eine hohe Geschwindigkeit natürlich klar von Vorteil. Je schneller die DSL-Verbindung ist, desto komfortabler ist dies für den Nutzer, doch ein Muss ist maximale Geschwindigkeit sicherlich nicht. Wichtig ist außerdem zu wissen, dass einige Provider die Geschwindigkeit nach Erreichen einer bestimmten Datenvolumengrenze drosseln. Dies sollte, sofern man extrem hohe Datenvolumina “verbraucht”, vermieden werden. Eine DSL-Flatrate, die mit einer Festnettflat kombiniert wird, ist in der Regel nicht teuer und daher die beste Lösung.

Welche DSL-Geschwindigkeiten sind in Spandaus Zentrum möglich?

DSL auf Basis des Telekom-Netzes ist im Spandauer Zentrum nahezu flächendeckend verfügbar, zumindest was die Wohngebiete angeht. Meist sind sogar Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s möglich. Mit etwas Glück kann man sich auch eine Leitung mit einer Downloadrate von bis zu 100 Mbit/s schalten lassen, jedoch ist das bisher noch eher die Ausnahme. Dies wird sich allerdings in Zukunft ändern, in Spandaus Innenstadt ist ein massiver Glasfaserausbau vorgesehen. Vor allem in weiten Teilen der Altstadt, der Neustadt und der Großsiedlung An der Kappe wird man dann mit extrem hohem Tempo das Internet nutzen können.

Tipp: Diese Infos beziehen sich ausschließlich auf den für den Bezirk namensgebenden, zentralen Stadtteil Spandaus. Für die anderen Teile der Havelstadt haben wir eigene DSL-Infoseiten parat: Haselhorst, Siemensstadt, Falkenhagener Feld, Gatow, Kladow, Hakenfelde, Staaken, Wilhelmstadt.

Weitere Alternativen zu DSL in der Spandauer Innenstadt

Wer nicht viel datenintensive Anwendungen wie größere Downloads, Clowd-Dienste oder Video-Streams nutzt, kann auch LTE als DSL-Ersatz verwenden. Die mobilfunkbasierte Technik ist schnell installiert und platzsparend. Ideal ist der Hochgeschwindigkeits-Internetzugang via LTE für alle, die nur wenige Wochen oder Monate in Spandau leben. Auch für die Spandauer Laubenpieper, die weder Festnetzanschluss noch Satellitenantenne an ihren Häuschen haben dürfen, ist LTE perfekt. In ganz besonderen Fällen kann jedoch ebenso der Breitbandzugang via Satellit eine Option sein.

Der DSL-Vergleich für Spandau: Wichtige Aspekte für die Auswahl

Was grundsätzlich beachtet werden muss, ist die Vertragslaufzeit eines DSL-Tarifs. In den meisten Fällen gilt ein Festnetz-Vertrag über 24 Monate, doch immer wieder stößt man auch auf Angebote, bei denen die Laufzeit nur ein Jahr oder sogar noch weniger beträgt. Prinzipiell ist es sicherlich ein Vorteil, wenn die Kündigungsfristen kurz sind, denn da die Preise sich stetig verändern, genießt man so mehr Flexibilität und kann kurzfristig wechseln, sollte ein anderer Anbieter günstiger sein. Dafür ist bei Verträgen mit langer Bindung der Leistungsumfang größer, oder es wird ein geringerer Preis verlangt.

Ganz klassisch beinhalten die meisten DSL-Tarife einen Telefonanschluss bzw. eine Festnetz-Flatrate. Auch andere Pakete, wie zum Beispiel ein Abo für Premium-TV-Sender (gerade Abos für die Bundesliga erfreuen sich in Spandau großer Beliebtheit), können im Preis enthalten sein. Hier sollte man sich jedoch vorab fragen, ob diese Extras nicht überflüssig sind und ausreichend genutzt werden.

Unter Umständen kann es sogar sinnvoll sein zu überdenken, ob man eine Festnetz-Flatrate überhaupt benötigt, denn heutzutage nutzen viele – vor allem junge – Spandauer ihr Smartphone als „Hauptanschluss“. Dennoch bleibt ein Festnetzanschluss nötig, wenn man auch für Eltern oder Großeltern erreichbar sein möchte. Somit ist ein DSL-Vergleich in jedem Fall ein „Muss“, ehe man sich für ein bestimmtes Angebot entscheidet.

Werfen Sie außerdem einen Blick auf den Kundenservice und die Ausstattung: Viele Provider stellen ihren Kunden kostenlos einen WLAN-Router zur Verfügung, allerdings ist oft auch nur ein normales DSL-Modem im Preis enthalten. Hier ist also ebenfalls ein DSL-Vergleich sinnvoll, denn es gibt Unterschiede zwischen den Anbietern. Der Kundenservice spielt ebenso eine nicht unerhebliche Rolle: Immer wieder kann es passieren, dass man mit Verbindungsproblemen zu kämpfen oder auch Fragen zur Rechnung hat. Da ist es von Vorteil, einen Anbieter zu wählen, der einen guten und möglichst persönlichen Kundenservice via Telefon oder E-Mail bietet. Manche Provider (zum Beispiel Telekom, Vodafone und O²) sind direkt mit Geschäftsstellen in Spandau vertreten.

Wie wichtig ist der Preis bei einem Festnetz-Vergleich?

Der Preis ist bei einem DSL-Vergleich für die meisten Menschen das wichtigste Kriterium, allerdings gibt es auch andere Aspekte, die in die Überlegungen mit einbezogen werden müssen. Denn selbst der günstigste DSL-Anschluss nützt nicht viel, wenn er nicht zum eigenen Nutzerverhalten passt oder wichtige Hardware nicht im Preis enthalten, aber für den korrekten Betrieb erforderlich ist. Daher sollte stets gelten: Bei höheren Anforderungen ist ein höherer Preis in der Regel unvermeidlich. Allerdings kann es sich dennoch immer rentieren, einen DSL Festnetz-Vergleich durchzuführen, weil natürlich auch Provider mit genau denselben Leistungen trotzdem verschiedene Tarife anbieten.

Wichtig ist darüber hinaus, sich beim DSL-Vergleich zu überlegen, welche Flatrates man überhaupt benötigt. Braucht man vielleicht nur eine Internet-Flatrate, um rund um die Uhr surfen zu können? Oder möchte man auch kostenlos unbegrenzt viele Filme ansehen können? All diese Aspekte sollten in die Auswahl mit einbezogen werden, denn nicht jeder DSL-Anbieter offeriert dieselben Leistungen. Letzten Endes muss ebenfalls berücksichtigt werden, dass nicht jedes DSL-Angebot überall verfügbar ist – der Standort spielt nämlich auch in Spandau eine entscheidende Rolle bei der Geschwindigkeit. Hier kann ein Verfügbarkeitstest im Internet genauere Auskunft geben, mit der sich die maximale Geschwindigkeit zum Surfen im Netz ausfindig machen lässt.

Fazit: Ein DSL-Vergleich ist ein Muss vor einem Anbieterwechsel

Ganz egal, ob man erstmalig einen DSL-Anschluss einrichtet oder sich nach einem günstigeren Anbieter umsehen möchte – ein Festnetz-Vergleich sollte immer der erste Schritt sein. Orientieren Sie sich daher sowohl an der Geschwindigkeit wie auch an der Vertragslaufzeit, dem Kundenservice, dem Preis und der in den Kosten enthaltenen Hardware. Alle diese Punkte haben maßgeblich darauf Einfluss, welches Produkt sich am besten für die eigenen Bedürfnisse eignet – der eine oder andere Faktor kann für Sie als Nutzer letztendlich individuell entscheidend sein.

Ein guter Tipp: Auch, wenn man aktuell mit seinem Anbieter zufrieden ist, kann es sehr sinnvoll sein, einen Festnetz-Vergleich mehrmals pro Jahr durchzuführen. So bleibt man stets auf dem neuesten Stand und kann ggf. wechseln, falls ein anderer DSL-Anbieter zur Zeit ein besseres Angebot im Sortiment hat.