DSL-Tarife für Wilhelmstadt

Günstiger DSL-Anschluss in Wilhelmstadt gesucht? Mit Lindenklar Spandau überhaupt kein Problem!  Auf unserer Themenseite DSL in Wilhelmstadt stellen wir Ihnen diverse Tarife der unterschiedlichen Festnetzanbieter vor. Neben den üblichen, auf dem Telefonnetz basierenden Breitbandzugängen haben wir auch Angebote auf Kabelbasis in unseren Tarifvergleich aufgenommen. Die dargestellten Angebote sind überwiegend nach dem durchschnittlichen Monatspreis sortiert. In diesen fließen alle Kosten und Gutschriften innerhalb der ersten zwei Jahre ein.

Der untenstehende DSL-Tarifrechner wird von unserem Partner CHECK24 zur Verfügung gestellt. Durch die Größe und Erfahrung des beliebten Preisvergleichsportals stellen wir sicher, dass der Tarifvergleich für Wilhelmstadt stets mit den aktuellsten Daten versorgt wird. Außerdem gewährt CHECK24 den Kunden häufig Boni zum Vertragswechsel, die wir Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten wollen. Auch CHECK24 und Lindenklar Spandau werden für erfolgreich vermittelte Verträge belohnt.  Unser Unternehmen spendet einen Teil dieser Gelder für ein Aufforstungsprojekt, welches sich nicht nur um das Wohlergehen der Natur kümmert, sondern auch das Leben der dort ansässigen Menschen verbessert.

Telefonnetz und DSL-Anbieter in Wilhelmstadt

In Wilhelmstadt stehen die Tarife diverser DSL-Anbieter zur Verfügung: Neben dem früheren Monopolisten Deutsche Telekom werben einige weitere Telekommunikationsunternehmen um die Gunst der Kunden. Das sind unter anderem Vodafone und 1&1, aber auch O², easybell und weitere Provider. Betrachtet man das Netz der Telekom in Wilhelmstadt, erkennt man, dass DSL in nahezu allen Wohnlagen verfügbar ist. In den meisten Gegenden der Wilhelmstadt sind sogar Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s, teilweise sogar bis 100 Mbit/s möglich. In einigen Straßenzügen ist für die Zukunft ein Glasfaserausbau geplant, dort werden dann Geschwindigkeiten bis zu extrem schnellen 1.000 Mbit/s möglich sein. Da  viele konkurrierende DSL-Provider zumindest in Teilen die Infrastruktur der Telekom mit nutzen, dürfte deren DSL-Verfügbarkeit in den meisten Fällen ähnlich sein.

Echte Alternative zu DSL:  Breitband über Kabel

Neben dem Breitbandanschluss über das Telefonnetz ist es auch möglich, via Kabel-TV-Netz ins Internet zu gehen und zu telefonieren. In Wilhelmstadt stellen die beiden Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und PYUR diese Anschlussart bereit. Allerdings ist vorab zu prüfen, ob das jeweilige Gebäude an das Kabel-TV-Netz angeschlossen ist und mit wessen Netz es verbunden ist. Denn im Gegensatz zum Telefonnetz kann man den Anbieter nicht frei wählen. Ist das Haus mit dem Vodafone-Netz verbunden, muss man mit Vodafone einen Vertrag abschließen –  hat man eine Kabeldose von PYUR in der Wohnung, dann führt kein Weg an PYUR vorbei. Grundsätzlich sind Kabelanschlüsse in Wilhelmstadt sehr weit verbreitet. Sie ermöglichen meist eine Downloadrate bis zu 400 Mbit pro Sekunde.

Wer –  beispielsweise in einem Wochenendhaus, in einer Laubenkolonie oder auch auf einem Campingplatz –  weder Zugang zum Telefon- noch Kabelnetz hat, kann den modernen Mobilfunkstandard LTE als DSL-Ersatz nutzen. Im Vergleich zu kabelgebundenen Angeboten ist LTE bislang leider meist deutlich teurer, sofern man einen vollwertigen Festnetz-Ersatz haben will. Für die gelegentliche Nutzung im Sommerdomizil ist es aber ideal. In besonderen Situationen kommt auch Breitband via Satellit in Frage. Entsprechende Tarife sind in unserem DSL-Vergleich für Wilhelmstadt enthalten.

Fernsehen über den DSL-Anschluss

Übrigens: Man kann nicht nur über das TV-Kabelnetz telefonieren. Umgekehrt lässt sich nämlich mittlerweile auch seit über 10 Jahren per Telefonnetz fernsehen. DSL-Verträge von Telekom, Vodafone und 1&1 bieten über den klassischen Festnetzanschluss ebenfalls Fernsehvergnügen an. Am bekanntesten sind sicher die Entertain-Tarife der Deutschen Telekom. Um die Angebote nutzen zu können, ist aber eine providerspezifische Hardware notwendig. Die speziellen Receiver können entweder gekauft oder gemietet werden. Zusätzlich kann man auch bei providerunabhängigen Unternehmen bereits via Livestream am PC fernsehen. Für einen störungsfreien Empfang raten wir zu Bandbreiten ab 50 Mbit/s.

Extremnutzer sollten DSL-Verträge mit Speed-Drosselung meiden

Wer den DSL-Anschluss für sehr datenintensive Dienste wie den dauerhaften Fernsehempfang nutzt, sollte darauf achten, keinen Vertrag mit “Speed-Drosselung” abzuschließen. Dabei wird nämlich die verfügbare Geschwindigkeit des Anschlusses nach Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens drastisch gesenkt. Das Datenvolumen zählt mit dem Beginn eines jeden Monats neu. Als normaler Internetnutzer, auch wenn man täglich längere Zeit YouTube-Videos schauen möchte, wird man trotzdem bei einem derartigen Tarif  kaum das vorgegebene Datenkontingent überschreiten. Es ist meist sehr großzügig bemessen, insbesondere bei O²s Fair-use-Mechanik.

Mindestvertragslaufzeit (MVLZ) bei DSL-Verträgen

Ein für jeden DSL-Kunden wichtiger Aspekt ist die Mindestvertragslaufzeit. Diese beträgt bei den meisten Tarifen zwei Jahre. Wird der Vertrag dann nicht fristgerecht gekündigt, beginnt häufig eine neue Laufzeit von einem weiteren Jahr. Es stehen in unserem DSL-Tarifvergleich allerdings auch einige Angebote bereit, bei denen die Mindestlaufzeit deutlich kürzer ausfällt –  bei manchen Angeboten verzichten die Provider sogar ganz darauf. Dies führt jedoch normalerweise zu einem etwas eingeschränkten Leistungsangebot, auch kann der Monatspreis höher liegen.

Zusatzoptionen buchen

Zusatzoptionen sind in vielen Fällen flexibel hinzubuchbar und können unkompliziert wieder gekündigt werden. Nicht selten sind sie echte Schnäppchen, oft zahlt man aber auch deutlich mehr, als wenn man die entsprechenden Dienstleistungen extern gekauft hätte. Als Zusatzoptionen werden regelmäßig Mobilfunk- und Auslandsflatrates angeboten, aber auch Cloud-Speicher, komfortable E-Mail-Programme und Sicherheitspakete finden sich gerne im Portfolio der DSL-Anbieter.