DSL-Tarifvergleich Falkenhagener Feld

Wenn Sie im Falkenhagener Feld wohnen und einen neuen DSL-Vertrag benötigen, sind Sie bei Lindenklar Spandau goldrichtig. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen einen Festnetz-Vergleich mit dutzenden Tarifen zur Verfügung. Dabei informieren wir Sie über alle relevanten Vertragskonditionen, nicht zuletzt natürlich über die Kosten. Die diversen DSL-Tarife der unterschiedlichen Anbieter haben wir hauptsächlich nach dem durchschnittlichen Preis sortiert. Dieser wurde aus allen festen Kosten und Gutschriften innerhalb der ersten zwei Vertragsjahre gebildet.

Obwohl sich unser Partner CHECK24 stets darum bemüht, möglichst viele unterschiedliche DSL Angebote in seine Vergleichsrechner aufzunehmen, können wir leider nicht dafür garantieren, dass jedes erdenkliche Angebot in dem Tarifvergleich für’s Falkenhagener Feld zu finden ist. Dennoch gehen wir fest davon aus, dass auf unseren Seiten jeder einen, für seine Bedürfnisse optimalen, DSL-Vertrag finden kann. CHECK24 und auch Lindenklar Spandau erhalten für erfolgreich vermittelte Festnetzverträge Vergütungen. Unser Unternehmen hat sich dazu entschieden, einen Teil dieser Gelder für Entwicklungshilfe bzw. Aufforstungsprojekte einzusetzen.

Festnetz im Falkenhagener Feld

Wer im Falkenhagener Feld in’s Internet gehen möchte, dem steht eine leistungsfähige Infrastruktur zur Verfügung. In den meisten Wohngebieten können schon heute Downloadraten von bis zu 50 Mbit erreicht werden. Zumindest ein DSL-Basisanschluss mit bis zu 16 Mbit steht nahezu flächendeckend zur Verfügung. Es ist geplant, in Zukunft weite Teile des Falkenhagener Feldes an das Glasfasernetz anzuschließen. Damit wären dann voraussichtlich Geschwindigkeiten von bis zu sagenhaften 1000 Mbit/s keine Seltenheit mehr. Entsprechende Planungen gibt es vor allem für die Gegend rund um den Hauskavelweg, die Zweibrücker Straße und das Gebiet rund um Iserlohner Straße und Frankenwaldstraße.

Breitband über Kabel: Gute alternative zu DSL

Doch nicht nur über das Telefonnetz geht es in den Straßen links und rechts der Falkenseer Chaussee flott voran:  Auch über die Systeme der Kabel-TV-Unternehmen kann man mit erstaunlich hohen Bandbreiten ins Internet gehen. Diese Tarife von Vodafone und PYUR sind natürlich auch in unserem DSL-Vergleich für das Falkenhagener Feld eingeschlossen. Allerdings ist leider nicht jedes Haus an das Kabelnetz angeschlossen und man kann nicht zwischen den Anbietern wählen. Ist das Gebäude mit dem Vodafone-Netz verbunden, kann man keinen PYUR-Tarif  wählen und umgekehrt. Weitere DSL-Alternativen wie Breitband über Satellit oder LTE als Festnetzersatz spielen aufgrund der gut ausgebauten Netze im Falkenhagener Feld nur eine untergeordnete Rolle.

Auf Mindestvertragslaufzeit (MVLZ) bei DSL-Verträgen achten

Vor dem Abschluss eines Festnetzvertrags sollte man sich zunächst klar darüber werden, welche Leistungen man benötigt, schließlich haben die meisten DSL-Tarife eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Diese verlängert sich in der Regel beim Ausbleiben einer Kündigung um weitere 12 Monate. Es werden aber auch einige DSL-Verträge ohne Mindestlaufzeit oder nur mit sehr kurzen Bindungen angeboten. Hier müssen allerdings meist Abstriche gemacht werden, vor allem in Sachen Ausstattung und Leistungsumfang.

Welche Festnetz-Flatrates werden angeboten?

Zunächst ist zu unterscheiden zwischen den reinen Internet-Flatrates, Double-Play und Triple-Play-Angeboten. Während einfache Internet-Flats lediglich den Netzzugang zum Festpreis beinhalten, kann man mit Double-Play-Angeboten auch zum Pauschalpreis ins deutsche Festnetz telefonieren. Triple Play schließt zusätzlich noch die Grundgebühr für den Fernsehempfang ein. Tarife inklusive Fernsehen können übrigens nicht nur von den Kabel-TV-Anbietern gemacht werden. Ebenso die Telekommunikationsunternehmen, welche auf das Telefonnetz zurückgreifen, sind oft in der Lage, ihre Kunden mit Fernsehen zu versorgen. Dazu werden allerdings spezielle TV-Receiver benötigt. Im Falkenhagener Feld sind entsprechende DSL-Tarife von Deutscher Telekom, 1&1 sowie Vodafone grundsätzlich zu haben. Über die letztendliche Realisierbarkeit entscheidet jedoch die technische Situation vor Ort, vor allem die mögliche Downloadrate, also die “Internetgeschwindigkeit”. Diese sollte beim TV-Empfang über das Telefonnetz ausreichend hoch sein, zu empfehlen sind Geschwindigkeiten ab 50 Mbit/s.

Kein Problem: Die Sache mit der “Speed-Drosselung”

Für Dauernutzer, die täglich mehrere Gigabyte Datenvolumen herauf- oder herunterladen, ist es zusätzlich von Interesse, ob die jeweiligen Vertragsklauseln eine sogenannte “Speed Drosselung” vorsehen. Dabei wird nach dem Verbrauch eines bestimmten Datenkontingents im Monat die Downloadrate deutlich gesenkt. Die Kontingente sind aber derart großzügig bemessen, dass ein normaler DSL-Nutzer – selbst, wenn er das Internet intensiv beansprucht – kaum damit in Berührung kommen wird. Dem Surfvergnügen sind also auch bei solchen Tarifen, die eine “Fair-use-Mechanik” oder ähnliches beinhalten, kaum Grenzen gesetzt.

Unterschiedliche DSL-Anbieter werben um Kunden

Neben den bekannten Telefongesellschaften wie Deutsche Telekom, Vodafone und 1&1 oder O² sind auch weitere kleinere Unternehmen auf dem DSL-Markt im Falkenhagener Feld aktiv. Dazu gehören beispielsweise der Berliner Anbieter easybell, sowie innogy und Congstar.