Feuerwerksverkauf 2017

Kaum ist Weihnachten vorbei, startet der nächste Run auf die Einkaufsläden. Da Silvester in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, beginnt der Feuerwerksverkauf 2017 bereits am 28. Dezember. Raketen, Böller und Bombetten sind in fast allen Bau- und Supermärkten erhältlich, aber auch in vielen Drogerien, Schreibwarenläden und Zeitungsläden. Daneben eröffnen vereinzelt auch spezielle Feuerwerksgeschäfte, die nur an den letzten Tagen des Jahres betrieben werden.

Wie in praktisch jedem Zeitungsartikel zum Thema Feuerwerksverkauf möchte auch ich noch auf Sicherheit und Vorschriften zu sprechen kommen:

  • Achten Sie darauf, dass die Waren das CE-Prüfzeichen tragen. Dieses hat die früher üblichen BAM-Prüfnummern abgelöst. Eine CE-Kennzeichnung sieht beispielsweise so aus: 0589-F2-0187
  • Verwenden Sie kein ungeprüftes Feuerwerk aus dem (ost)europäischen Ausland. Dies ist mit großen Gefahren für Sie und Ihre Mitmenschen verbunden.
  • Feuerwerk der Klasse F2 (Böller, Raketen) darf in der Silvesternacht von 18:00 – 07:00 Uhr verwendet werden. Artikel der Klasse F1 (z. B. Tischfeuerwerk, Wunderkerzen) sind ganzjährig zugelassen.
  • Gegenstände der Klasse F2 dürfen offiziell nur von Personen über 18 Jahren verwendet werden. F1-Feuerwerk ist in Deutschland ab 12 Jahren erlaubt.
  • Beim Zünden von Silvesterraketen: Sorgen Sie für eine feste Startvorrichtung. Die einzelne Sektflasche ist zu wackelig. Ein leerer Flaschenkasten tut hier bessere Dienste. Auf keinen Fall sollten Raketen aus der Hand abgeschossen werden. Auch der Start aus dem Erdreich ist keinesfalls empfehlenswert, wie der Autor dieser Zeilen aus eigener Erfahrung zu berichten weis.
  • Bewerfen Sie weder Menschen noch Tiere mit Feuerwerkskörpern. Nehmen Sie Rücksicht.
  • Wenn Sie feucht-fröhlich das neue Jahr begrüßen möchten: Erst knallen, dann trinken!
  • Bombetten und Ähnliches von der Seite her zünden und nicht den Kopf über den Gegenstand halten. (Falls der Feuerzauber einmal zu früh losgehen sollte.)
  • Die Liste der guten Ratschläge ließe sich jetzt noch ewig fortsetzen, vieles sollte im Grunde genommen selbstverständlich sein. Der wichtigste Grundsatz: Zuerst nachdenken, dann die Lunte zünden. 

Weitere ausführlichere Informationen bieten das BAM (Bundesamt für Materialforschung) und die Berliner Feuerwehr. Lindenklar Spandau wünsch viel Spaß beim Feuerwerk!

Schreiben Sie einen Kommentar