Durch Lindenkauf Spandau konnten schon 5.635 Bäume gepflanzt werden.

Prepaid Handyverträge vergleichen

Moderne Prepaid-Tarife für Handys bieten Ihnen eine Menge Vorteile: Oft handelt es sich um besonders kostengünstige Discount-Angebote ohne Verpflichtungen und Anforderungen. Einfache Guthabenaufladung und unkomplizierte Online-Verwaltung machen Prepaid-Tarife für jedermann interessant. Damit Sie den für sich attraktivsten Tarif finden können, haben wir in der nachfolgenden Übersicht eine große Anzahl von Prepaid- Angeboten verglichen. Wie auch bei den anderen Mobilfunk-Preisvergleichen erhalten wir von vielen Anbietern Verkaufsprovisionen, welche die Pflanzung von 50 Bäumchen pro Handyvertrag ermöglichen..

Vor- und Nachteile von Prepaid-Verträgen für Handys

In vielen Fällen werden Prepaid-Tarife als Angebote ohne Vertrag bezeichnet. Dies ist zwar im kaufmännischen Sinne nicht korrekt, da natürlich zwischen Ihnen und dem Provider ein Handyvertrag zu Stande kommt. Allerdings weist es auf einen großen Vorteil der Prepaid- Handytarife hin, nämlich, dass keine Mindestvertragslaufzeit eingehalten werden muss. Sie sind also völlig flexibel und nicht dauerhaft an einen Provider gebunden. Sowohl der Vertrag selbst, als auch Zusatzoptionen können kurzfristig beendet werden. Nachteil ist, dass Sie im Voraus zahlen müssen. Dies ist bei dem niedrigen Preisniveau allerdings akzeptabel, zumal die Auflademöglichkeiten in den letzten Jahren stark verbessert wurden. So kann das Guthaben direkt per Banküberweisung eingezahlt oder sogar per Lastschrift eingezogen werden, wenn ein bestimmter Mindestbetrag unterschritten wird. Die klassische Aufladung per Guthabenbon von Tankstelle, Zeitungsladen oder Supermarkt ist aber weiter verfügbar.

Prepaid-Handybundles und Netzabdeckung

Teilweise werden Prepaid-Tarife auch als Bundle zusammen mit einem Handy oder Surfstick angeboten. Bei den Geräten handelt es sich in der Regel aber um sehr einfache Modelle, oder es muss eine höhere Zuzahlung geleistet werden. Häufig bieten Lebensmittel-Discounter oder Drogeriemärkte Prepaid-Handytarife an. Dabei nutzen diese Provider in Deutschland die Netze der drei großen Mobilfunkgesellschaften Telekom, Vodafone und Telefonica. Damit Sie sich über die jeweilige Netzabdeckung informieren können, haben wir in der Vergleichstabelle das jeweilige Handynetz genannt.

Ohne SCHUFA-Prüfung umfangreiche Mobilfunkangebote nutzen

Da Sie, wie bereits erwähnt, als Kunde bei Prepaid-Handytarifen in Vorkasse gehen, verzichten viele Provider auf die sonst fast schon obligatorische SCHUFA-Prüfung. Aus diesem Grunde ist die Vertragsart auch für Nutzer mit negativen SCHUFA-Einträgen interessant. Aber auch Jugendliche sind aufgrund der ihrer eingeschränkten Geschäftsfähigkeit und des geringeren Kostenrisikos mit einem Prepaid-Tarif gut bedient. Schließlich bleibt zu sagen, dass Handyverträge auf Prepaid-Basis die gleichen umfangreichen Möglichkeiten bieten wie Laufzeitverträge, seien es Flatrates, Auslands-Tarife und die für Smartphones so wichtigen Datenpakete.