Logo: Lindenklar Spandau

Mobilfunk – Tarifvergleich für Kladow

Wer einen Mobilfunk-Vertrag in Kladow abschließen will, steht zunächst wie immer vor der Frage, ob er in einen Handyladen gehen, den Mobilfunk-Tarif eines Discounters wählen oder online bestellen soll. Um Ihnen einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen diesen übersichtlichen Vergleichsrechner bereitgestellt. Weiter unten gehen wir noch auf einige spezielle Fragen zum Thema Mobilfunk in Kladow ein.



Kladow ist der südlichste Stadtteil von Spandau. Die Gegend ist eher kleinstädtisch bis dörflich geprägt. Das Leben konzentriert sich auf den Ortskern, den weitläufige Felder und die Wasserflächen von Havel und Wannsee umschließen.

Mobilfunk: Netzabdeckung in Kladow

Dies hat natürlich auch Einfluss auf den Mobilfunk: Besonders im E-Netz (O² und ehemals E-Plus) ist die Netzabdeckung in Kladow wirklich nicht optimal. Positiv ist zunächst festzustellen, dass zumindest im Freien auch mit O² flächendeckend telefoniert werden kann. Dies war vor gar nicht all zu langer Zeit in einigen Bereichen Kladows nur schwer möglich. Innerhalb von Gebäuden gibt es jedoch noch immer zwei nennenswerte Lücken im Bereich Alt-Kladow und Sacrower Landstraße / Krampnitzer Weg. UMTS und LTE sind in Häusern kaum verfügbar, eine Ausnahme machen die Randgebiete des Stadtteils. Die Lücken sind nicht überraschend, befindet sich die einzige O²-Basisstation in Kladow lediglich am Krankenhaus Havelhöhe.

Telekom ist in Kladow besonders stark

Ein ganz anderes Bild bietet sich bei den D-Netzen, insbesondere bei dem von der Deutschen Telekom betriebenen D1-Netz. Hier ist nicht nur flächendeckend normale Telefonie möglich, sondern auch der Internetzugang via Mobilfunk. Vor allem das besonders schnelle LTE ist praktisch in ganz Kladow verfügbar, beim langsameren UMTS findet man eine kleinere Lücke im Bereich Ritterfelddamm / Selbitzer Straße. Nicht ganz so perfekt schneidet Vodafone mit seinem D2-Netz ab. Zwar ist auch hier Telefonie so gut wie im kompletten tiefen Süden Spandaus verfügbar, jedoch gibt es dabei Einschränkungen bei der mobilen Internetnutzung. UMTS ist in der südlichen Landstadt Gatow, dem Kiez um den Seekorso und in einem Korridor entlang von Schamburgweg, Selbitzer Straße und Nottepfad nicht verfügbar. In der LTE-Versorgung befindet sich eine Lücke am Ufer des Groß Glienicker Sees bis hin zur Verlängerten Uferpromenade und dem Wublitzweg.

Der Wahl des geeigneten Mobilfunknetzes sollten Sie in Kladow also besondere Aufmerksamkeit schenken. Wegen der großen Lücken werden in unserem Tarifvergleich für Kladow deshalb von den Voreinstellungen her nur Angebote von Telekom und Vodafone angezeigt. Wenn Sie dennoch einen Tarif im O²-Netz in Erwägung ziehen wollen, können Sie über den Tarif-Filter links neben der Tabelle auch O² und E-Plus auswählen.

Laufzeitvertrag oder Prepaid-Tarif

Des Weiteren stellt sich die Frage, welche Vertragsart für Sie am geeignetsten ist. Zunächst kann man grob zwischen Laufzeitverträgen (Postpaid) und Prepaid-Verträgen unterscheiden. Postpaid-Tarife werden, wie die englischsprachige Bezeichnung schon nahelegt, nach erbrachter Leistung bezahlt. Die Rechnungen sind monatlich zu begleichen, und die jeweilige Summe wird im Normalfall per SEPA-Mandat (Lastschrifteinzug) vom Konto abgebucht. Bei Prepaid-Angeboten leistet man hingegen Vorkasse und ist an den Anbieter nicht fest gebunden. Der Komfort hat sich in den letzten Jahren immer mehr angeglichen, auch Prepaid-Anbieter ermöglichen heutzutage meist die Zahlung per Lastschrift. Laufzeitverträge können trotzdem mit oft etwas umfangreicherem Service und vor allem “geschenkten” oder zumindest vergünstigten Smartphones punkten. Prepaid-Tarife bestechen hingegen durch ihre Flexibilität, auch bei den Zahlungsmethoden: So kann man sein Guthaben oft auch bedarfsabhängig per Onlineüberweisung aufladen oder – auch das ist weiterhin möglich – ganz klassisch Guthabenbons kaufen. Diese erhält man in Kladow sowohl in Supermärkten als auch bei Lebensmitteldiscountern und in Zeitungsläden.

Mobilfunk-Technik – SIM-Karten und Übertragungsstandarts

Eine ganz vom Wohnort unabhängige Frage ist die nach dem Format der SIM-Karte und der Übertragungstechnik. SIM-Karten sind in mehreren Formaten erhältlich. Man unterscheidet zwischen den traditionellen, relativ großen Standard-SIM-Karten (Full-Size-SIM), Mini-, Micro- und Nano-SIM. Sollten Sie den Vertrag also für ein vorhandenes Gerät abschließen wollen, sollten Sie zuvor einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen, um das richtige Kartenformat bestellen zu können.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, welchen Übertragungsstandard Ihr Telefon unterstützt: Das teils extrem schnelle LTE (4G), das besonders bei preiswerteren Smartphones immer noch weit verbreitete UMTS (3G) oder GSM (2G), womit oft normale Handys oder spezielle Modelle z.B. für kleine Kinder oder hilflose Personen funken. Auch dies ist in der Anleitung vermerkt. Gerade wegen der recht unterschiedlichen Netzabdeckungen ist diese Information in Kladow von besonderem Interesse.

Info: Spezialanwendungen Mobilfunk

Das Mobilfunknetz wird nicht nur für Handytelefonate und das Surfen im Web genutzt. Auch eine Reihe weiterer Anwendungen greifen auf SIM-Karten zurück. Zu nennen sind hier unter anderem Alarmanlagen. Besonders bei den vielen Einfamilienhäusern und Villen im Süden Spandaus kommt diesen durchaus eine wichtige Bedeutung zu. So erhält man als Hausbesitzer automatisch eine Meldung auf´s Smartphone, wenn sich zuhause etwas unerwünschtes ereignen sollte. Weitere Verwendungen bilden festnetzunabhänginge Notrufsysteme für Senioren und Kranke, in Einzelfällen dient das Mobilfunknetz sogar als Festnetzersatz.

Ob Sie nun Ihren Handyvertrag in einem Ladengeschäft in Kladow abschließen oder lieber online – vielleicht sogar über den Preisvergleich von Lindenklar Spandau –  müssen Sie selbst entscheiden. Beides hat ganz gewiss seine Vor- und Nachteile. Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns die Gunst erweisen und einen Teil der evtl. anfallenden Vermittlungsprovision für ein Aufforstungsprojekt spenden.