Die Maßeinheit Kilowattstunde (kWh)

Die Kilowattstunde ist eine gängige Maßeinheit für den Stromverbrauch, sie kennzeichnet in diesem Fall den elektrischen Leistungsverbrauch eines Gerätes. Beachten Sie: Die zugrunde liegende Einheit Watt kann auch für andere Energiearten verwendet werden, nicht ausschließlich für elektrischen Strom. Über unseren kWh-Rechner lässt sich anhand der Leistungsaufnahme, die in Watt oder Kilowatt angegeben wird, der Leistungsverbrauch berechnen.

Kilowattstunde (kWh) versus Watt / Kilowatt

Wer einen Staubsauger oder eine Waschmaschine kauft, findet die Angabe der Leistungsaufnahme in Watt oder kW (Kilowatt). Diese Angabe informiert, welche Energiemenge das Gerät aufnimmt. Die Leistungsaufnahme geschieht in jedem Moment, in dem das Gerät eingeschaltet ist. Im Unterschied dazu gibt die Maßeinheit Kilowattstunde (kWh) darüber Auskunft, wie viel Energie die Maschine innerhalb einer bestimmten Zeitspanne verbraucht. Die Kilowattstunde ist nämlich die Energiemenge, welche bei einer Leistung von 1.000 W (1 Kilowatt) innerhalb einer Stunde vom Gerät aufgenommen wird. Die Rechnung lautet also 1 Kilowatt mal 1 Stunde.

Dies verdeutlichen die beiden folgenden Beispiele:

  • Ein Gerät mit 1.000 Watt (1 kW) läuft eine Stunde. Verbrauch: 1 kWh
  • Ein anderes Gerät hat eine Leistungsaufnahme von 2.000 Watt (2 kW) und arbeitet nur 15 Minuten. In dieser Zeit verbraucht es 0,5 kWh.

Tipp: Wer sich solche Berechnungen ganz einfach machen will, nutzt am besten unseren Kilowattstunden-Rechner. Da er auch per Smartphone problemlos zu bedienen ist, können Sie ihn sogar wunderbar beim nächsten Bummel durch Spandaus Elektrofachmärkte nutzen.

Abgeleitet ist die Kilowattstunde natürlich von der Einheit für die Leistung: „Watt (nach dem schottischen Ingenieur James Watt). Sie gilt auch als eine Maßeinheit für eine mechanische Arbeit (Kraft von einem Newton über eine Sekunde und einen Meter Strecke aufgewendet) oder aber als die Einheit für Wärmeenergie (ein Gramm Wasser in einer Minute um 14,3 Kelvin erwärmen, z.B. von 15° C auf 29,3° C).