kWh-Rechner: Kilowattstunden berechnen

Mit unserem kWh-Rechner ist es ein Leichtes zu berechnen, welchen Stromverbrauch eine Lampe oder ein anderes Elektrogerät – wie zum Beispiel ein Ventilator oder Fernseher – hat. Sie benötigen nur die Wattzahl und den Strompreis. Erstere Angabe finden Sie auf dem Typenschild oder der Verpackung des jeweiligen Geräts. Den Strompreis entnehmen Sie Ihrem Versorgungsvertrag oder der letzten Stromrechnung. Zusätzlich müssen Sie nur die (tägliche) Betriebsdauer eingeben, und schon erfahren Sie, welcher Stromverbrauch und welche Kosten Sie erwarten. Neben der Info über den einmaligen / täglichen Verbrauch informieren wir Sie mit unserem kWh-Rechner auch über die voraussichtlichen monatlichen und jährlichen Kosten.

Tipp: Benötigen Sie noch Infos zum Stromsparen, empfehlen wir unseren Ratgeber “Stromverbrauch senken”, preiswerte Stromtarife bietet der Öko-Strompreisvergleich für Spandau.

Kilowattstunden von Hand berechnen

Auch ohne kWh-Rechner ist es im Grunde nicht schwer, den Jahresstromverbrauch jedes einzelnen elektrischen Gerätes auszurechnen. Den zu erwartenden Verbrauch an Kilowattstunden benötigt man, um in etwa abschätzen zu können, welche Kosten der Posten Strom jährlich einnimmt. Am einfachsten ist es, sich zunächst eine Liste mit sämtlichen Elektrogeräten anzulegen, vor allen Dingen mit denen, die täglich in Gebrauch sind. Unterschätzt werden oftmals aber auch Geräte, die seltener zum Einsatz kommen. Der Haartrockner, das Ladegerät für ein Handy und viele weitere Dinge lassen sich grob überschlagen und zusammenfassen, um einen ungefähren Wert zu bekommen.

Die Formel

Um die Kilowattstunden ausrechnen zu können, werden sowohl die Wattzahl des Geräts als auch die Zeit benötigt, in der das Gerät im Einsatz ist. Mithilfe dieser beiden Faktoren lässt sich der Stromverbrauch für Waschmaschinen, Fernseher und Co. ermitteln. Auf jedem Elektrogerät ist, wie gesagt, vermerkt, wie viel Watt es zum Betrieb benötigt. Diese Zahl steht am Anfang der Formel. Der Wert wird nun zunächst mit der Anzahl der Betriebsstunden pro Tag multipliziert, das Ergebnis dann mit 365, um die Kilowattstunden für das gesamte Jahr zu errechnen. Am Ende teilt man das Ergebnis durch 1.000, da eine Kilowattstunde gleich 1.000 Wattstunden hat.

Hier nun ein Beispiel:

Man nutzt den Staubsauger eine Stunde am Tag. Das Gerät wird mit 1200 Watt betrieben. Die Formel muss nun lauten: 1200 x 1 x 365 : 1.000 = 438 KilowattstundenErsetzt man die 365 durch die Anzahl der tatsächlichen Tage, an denen das Gerät im Einsatz ist, kommt ein noch genauerer Wert heraus, zum Beispiel, wenn der Staubsauger lediglich drei Mal pro Woche in Betrieb ist.

Berechnung mit kWh-Rechner komfortabler

Die besagte Liste all Ihrer in Gebrauch befindlichen Geräte dient auch als Vorlage für unseren kWh-Rechner, der das Ermitteln des Jahresstromverbrauchs erleichtert. Mithilfe des kostenlosen Programms lässt sich viel Zeit einsparen, da sämtliche Faktoren automatisch mit einfließen, zum Beispiel die Laufdauer eines Geräts oder auch die genaue Wattzahl, die sich im Handumdrehen ins entsprechende Feld eintragen lassen.

Der kWh-Rechner soll das exakte Bestimmen des Verbrauchs pro Jahr deutlich vereinfachen. Hin und wieder kann es jedenfalls nicht schaden, sich Gedanken darüber zu machen, wie viel Geld jährlich allein für Strom ausgegeben wird. Wer sich den Verbrauch mittels kWh-Rechner ermitteln lässt, kann im Anschluss bewusst überlegen, an welchen Stellen das Sparpotential zu finden ist. Echte Stromfresser sind zum Beispiel steckengelassene Ladekabel, aber auch der Standby-Modus von Fernsehern und anderen Geräten wird beim Jahresverbrauch oft unterschätzt.