Die Stadtteile von Spandau

Der Bezirk Spandau besteht aus neun verschiedenen Stadtteilen. Neben dem namensgebenden Stadtteil Spandau, welcher im Zentrum des Bezirks liegt, gibt es noch acht weitere interessante Ortsteile, die sehr unterschiedlich geprägt sind. Während manche Stadtteile Spandaus auch in der Berliner Innenstadt liegen könnten, erinnern andere Gegenden kaum an eine Großstadt.

Spandau gliedert sich in folgende Stadtteile:

Spandau

Dies ist der zentrale Ortsteil, welcher dem Bezirk seinen Namen gibt. Hier steht das Rathaus Spandau, der Bahnhof und die historische Altstadt. Schon von weit her ist er am Rathausturm und den Spandau Arcaden zu erkennen.

Haselhorst

Der Stadtteil Haselhorst ist vor allem für die Zitadelle Spandau bekannt. Außerdem findet man hier das Center am Juliusturm. Die “Reichsforschungssiedlung Haselhorst” ist eine bedeutende Wohnanlage im Ortsteil und steht unter Denkmalschutz. Im Norden von Haselhorst entsteht der größte Teil der Wasserstadt Spandau, einem neuen Wohngebiet.

Siemensstadt

Der östlichste Stadtteil unseres Bezirks ist Siemensstadt. Bekannt ist er vor allem für die namensgebenden Werksgelände der Firma Siemens, die sich entlang von Nonnendammallee und Siemensdamm erstrecken. Rund um die Fabriken entstanden  weitläufige Wohnsiedlungen, um für die vielen Arbeiter angemessenen Wohnraum zu schaffen.

Hakenfelde

Hakenfelde liegt ganz im Norden der Havelstadt. Weite Gebiete des Stadtteils werden vom Spandauer Forst bedeckt. Mit Eiswerder gehört Spandaus bekannteste Insel zu Hakenfelde. Anstelle der früheren Industriegebiete entstehen heute umfangreiche Wohnanlagen.

Falkenhagener Feld

Das Falkenhagener Feld ist Spandaus jüngster Stadtteil. Gleichzeitig ist es der am dichtesten besiedelte Ortsteil der Havelstadt. Prägend ist vor allem die Hochhaussiedlung entlang der Falkenseer Chaussee. Auch Berlins größter Friedhof “In den Kisseln” liegt im Falkenhagener Feld. Erholung bietet der Spektegrünzug mit dem Kiesteich.

Staaken

Staaken bildet den westlichsten Stadtteil von Spandau und gleichzeitig auch von ganz Berlin. Er ist bekannt für die Wohnsiedlung Heerstraße-Nord mit ihren markanten Hochhäusern. Der früher zur DDR gehörende Teil wirkt jedoch eher wie ein Dorf im benachbarten Havelland.

Kladow

In Kladow fühlt man sich wie in einer  Kleinstadt. Der schöne Stadtteil liegt ganz im Süden von Spandau und ist vom Wasser der Havel sowie von Feldern und Wäldern umgeben. Kladows Ortskern beherbergt verschiedene kleine Fachgeschäfte und einige Supermärkte.

Gatow

Gatow ist ein Dorf in der Großstadt. Der kleinste Stadtteil Spandaus zählt gerade einmal rund 4000 Einwohner. Mit Bauernhöfen und weiten Wiesen lädt er zur Erholung ein. Dennoch ist er mit verschiedenen Buslinien schnell zu erreichen.

Wilhelmstadt

Die Spandauer Wilhelmstadt könnte auch ein Kiez in der Berliner City sein. Mit einer quirligen Einkaufsstraße, der Pichelsdorfer, und vielen kleinen Kneipen und Cafés verbreitet Wilhelmstadt städtisches Flair. Wenige hundert Meter weiter kann man jedoch ebenso die Ruhe der Natur genießen, z.b. an den Tiefwerder Wiesen.